Giuseppina Lombardo

Giuseppina Lombardo

* 17.11.1961
† 22.12.2017
Erstellt von Redaktion NLZ
Angelegt am 29.12.2017
21.144 Besuche

Neueste Einträge (9)

Kondolenz

Lebenslauf

31.12.2017 um 02:32 Uhr

 

Lebenslauf von Giuseppina Lombardo

 

Am 17. November 1961 erblickte Giuseppina Lombardo, Tochter des Lombardo Santo und der Andaloro Maria in Marianopoli in Sizilien das Licht der Welt. Mit den Eltern und Ihren drei Geschwistern Filippa, Salvatore und Lillo erlebte Giuseppina eine sehr schöne und einfache Jugendzeit. Hier im kleinen Dorf von Marianopoli besuchte Giuseppina auch Ihre ganze Schulzeit. Im Jahr 1970 zog es Ihren Vater als Gastarbeiter in die Schweiz. So lag es an Ihr, als älteste Tochter, zusammen mit Ihrer Mutter sich um Ihre jüngeren Geschwister zu kümmern. Mit 16 Jahren, nach Ihrer Schulzeit am 11. Februar 1978 folgte Giuseppina Ihrem Vater in die Schweiz. Hier  bezogen Sie eine Alte-Holzbauwohnung, im < Sagihuus > in Ebikon. Ein Jahr später, als Ihre anderen Familienmitglieder nachzogen, zügelten Sie an die Höchweidstrasse 12 in Ebikon. Nun war das ganze Familienglück wieder beisammen. Ihre erste Arbeitsstelle war von 1978 bis 1981 bei der Kleiderfabrik Schild AG. an der Libellenstrasse in Luzern. Hier arbeitete Giuseppina drei Jahre lang als Näherin in der Abteilung Hosenfertigung. Eine neue Tätigkeit fand Giuseppina im Jahr 1981 bei der Aufzugsfirma Schindler Aufzüge AG in Ebikon. Hier arbeitete Giusi in der Abteilung Kleinmontage, wo Vorratsteile sowie Kommissionsteile nach Zeichnungen zusammengebaut wurden. Ab dem 1. Januar im Jahr 1991 ernannte die Direktion, auf Antrag Ihres Vorgesetzten Giuseppina zur Vorarbeiterin dieser Abteilung. Giusi antwortete zu Ihrem Vorgesetzten; Warum eigentlich gleich ich, wo ich doch die Deutsche Sprache nicht so gut beherrsche. Und Sie bekam die Antwort von Ihrem Vorgesetzten; Mit der Sprache allein ist es nicht getan, man braucht auch noch das Gewisse etwas im Kopf. Mit Stolz besuchte Giuseppina danach die Weiterbildungskurse; das Seminar zur Qualitätskontrolle und den Kurs vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten. Hier an Ihrem Arbeitsplatz im Jahr 1990 lernte Giuseppina Ihren späteren Lebenspartner Franco kennen. Nachdem Ihre jüngere Schwester Filippa die Autoprüfung bestanden hatte, fühlte sich Giuseppina etwas im Stolz verletzt. Mit dem Spruch, was du kannst, kann ich auch. Und siehe da, am 19. Januar 1984 war es dann soweit und Giuseppina hat die Autoprüfung bestanden. Bis zu Ihrem 32. Lebensjahr lebte Pina bei Ihren Eltern zu Hause. Im Jahre 1993 verliess Giuseppina das elterliche Haus, um mit Franco ein eigenes Heim an der Moosstrasse 17 in Buchrain zu beziehen. Jetzt ging es um das Einrichten der Wohnung, was Sie mit Ihrem besonderen Stielsinn immer Ihr grosser Stolz war. Das Tanzen durfte in Ihrer Freizeit nie fehlen. So besuchte Sie mit Franco wir zusammen die Dancings, wie das Rotzloch, den Pilatuskeller, die Kollermühle oder das Dancing Post in Biberbrugg bei Einsiedeln. Einen Tango mit Ihrem geliebten Papa, liess Ihr Herz schon höher Schlagen. Nun kam im Jahr 1995 das nächste Ziel. Ein eigenes Haus in San Salvo Italien, ganz in der Nähe Ihrer Schwester. So verbrachten wir die Oster, Sommer und Weihnachtsferien stehts in familiären und Freundeskreisen hier in San Salvo an der Adria. Auch unvergesslich bleiben unsere alljährlichen Familienausflüge, die ins Wallis, Jura, Appenzell und bis zu den Borromäischen Inseln nach Stresa in Italien führten. Im Jahr 2000 dann die Schockdiagnose Brustkrebs. Mehrere Chemotherapien und viele Bestrahlungen folgten. Auf einige Jahre der Heilung folgten immer wieder neue Rückschläge. Und immer wieder kämpfte Sie sich zurück in die Arbeitswelt. Viel Kraft konnte Giuseppina immer wieder durch die grosse Unterstützung bei Ihrer Familie tanken. Im Jahr 2011 kam ein neues Hobby hinzu. Ein Boot auf dem Vierwaldstättersee. Hier lernte Giuseppina wieder neue Freunde kennen, die Ihr auch wieder neue Kraft gegeben haben. Nie werden wir <Bööteler > Ihre grosse Gastfreundschaft, sowie Ihre feinen Tiramisus und anderen Köstlichkeiten aus dem Süden vergessen. Im Februar 2017 wieder ein neuer Rückschlag Ihrer Krankheit. Nach einem 17 jährigen Kampf, verliessen Giuseppina aber die Kräfte nach und nach mehr. Den 56.Geburtstag, am 17. November 2017 durfte Giuseppina im kleinen Kreis der Familie und Freunden bei Ihrem jüngsten Bruder Lillo feiern. Ihre Gedanken waren stehts zuerst bei Ihren Mitmenschen und erst danach dachte Sie an sich selbst. Bis am 14.Dezember 2017 pflegten wir im familiären Kreis Giuseppina zu Hause an der Moosstrasse. Am darauf folgenden Tag folgte auch nach Ihrem Wunsch die Einweisung ins Kantonsspital Luzern.  Joe, es ist schwer, einen so lieben Menschen wie dich zu verlieren. Noch schlimmer ist es, so zuzusehen und nicht mehr helfen zu können. In der Hoffnung, dass du nun in einer besseren Welt angekommen bist, hilft mir deinen Verlust und Schmerz zu lindern.

 

So fröhlich und Bescheiden Giuseppina auch immer war, so durfte Sie als Erlösung am Freitagabend, den 22.Dezember 2017 um punkt 22.00 Uhr von Ihrem gross ertragenen und langen Leiden friedlich einschlafen.

 

Pina Du hast gelebt, du hast geschafft, bis dir die Krankheit nahm die Kraft. Wie schmerzlich wars vor dir zu stehen und dem Leiden hilflos zuzusehen. Das Schicksal setzte hart dir zu, nun bist du gegangen zur ewigen Ruh. Erlöst bist du von allen Schmerzen, doch lebst du weiter in unseren Herzen. Und wenn wir von Giuseppa, Giuseppina, Giusi, Pina oder Joe sprechen, so ist es immer die gleiche Person.

 

Wir behalten Giuseppina als Lebenspartnerin, Tochter, Schwester, Schwägerin, Tante,  Gotte, Verwandte und Bekannte stehts als fröhlichen und liebenswerten Menschen, als grosses Vorbild in bester Erinnerung. Vielen Dank an Dich Giusi, dass wir mit Dir auf dieser Erde sein durften und jetzt wieder einen Engel mehr haben, der über uns alle wacht.                                                                     

 

 

 

 

Dein Lebenspartner Buchrain, den 30.12.2017

Gedenkkerze

Salvatore Condemi

Entzündet am 29.12.2017 um 23:17 Uhr

Liebe Giuseppina. Ich werde Dich nie vergessen. Deine immense Kraft war jetzt zu ende und Du kannst nun in frieden Ruhen.

Gedenkkerze

Wolfi + Romy

Entzündet am 29.12.2017 um 12:58 Uhr

Pina, Du wirst uns allen fehlen. Wir werden Dich immer in guter Erinnerung behalten.

Gedenkkerze

Müller Franco

Entzündet am 29.12.2017 um 12:29 Uhr

Ich denke immer an Dich in grosser Liebe

Gedenkkerze

Müller Franco

Entzündet am 29.12.2017 um 11:53 Uhr

Penso sempre a te con grande amore

Weitere laden...